Arbeitszeit in der Bern

Arbeit: 8 Stunden pro Woche genug, um glücklich zu sein

Reisen ist nicht nur gut für unsere Taschen, sondern auch für Körper und Geist. Aber seien Sie vorsichtig, um es nicht zu übertreiben, sonst wird das psychophysische Wohlbefinden, das sich aus der Arbeit ergibt, zu Stress und Müdigkeit. Eine kürzlich von Forschern in Cambridge durchgeführte Studie, die in der Zeitschrift Social Sciences and Medicine veröffentlicht wurde, besagt, dass es ausreicht, 8 Stunden pro Woche zu arbeiten, um glücklich zu sein und die körperlichen und geistigen Vorteile der Arbeit zu genießen. Abgesehen von den wirtschaftlichen Bedürfnissen müssten wir, wenn wir uns Arbeit als eine Aktivität vorstellen würden, aus der wir psychophysische Vorteile ziehen könnten, nur 8 Stunden pro Woche arbeiten, was einem Tag pro Woche entspricht. . Es ist nichts Neues, zu viel zu arbeiten und vor allem jeden Tag Stress und Anspannung zu erzeugen, da die Menschen nicht mehr die materielle Zeit haben, sich selbst zu widmen.

Die richtige Menge an Reisen, die für jeden das Richtige ist

Arbeit ist nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nützlich, die mit dem Lebensunterhalt des Einzelnen verbunden sind, sondern auch mit psychologischen Vorteilen. In der Tat, sich nützlich fühlen, sich an verschiedenen Aktivitäten beteiligen, den eigenen Einstellungen und Fähigkeiten freien Lauf lassen und ein Gefühl des allgemeinen Wohlbefindens schaffen. Es ist jedoch notwendig, die richtige Menge an Arbeit zu finden, es tut weh, zu überholen.

8 Stunden pro Woche zu arbeiten ist eine Garantie für ein angemessenes psychophysisches Wohlbefinden. Die Stunden und die Zeit, die Menschen für ihre Arbeit aufwenden, hängen mit ihrer geistigen und körperlichen Gesundheit zusammen. Mehr als 8 Stunden pro Woche zu arbeiten, wie jeder Arbeiter heute, bringt keinen mentalen Nutzen. Offensichtlich ist es in einer Realität wie heute unvorstellbar, so wenig zu arbeiten.

Reduzieren Sie schrittweise die Arbeitszeit, damit sie sich im Jahr 2020 effizient bewegt

Wenn wir das Thema allein unter dem Gesichtspunkt des arbeitsbedingten Wohlbefindens betrachten und den gesamten wirtschaftlichen Bereich außer Acht lassen, dann ist der richtige Arbeitsaufwand für jeden Einzelnen ein Tag pro Woche. Die Forscher selbst fordern, dass die Forschungsergebnisse ruhig aufgenommen und vor allem so interpretiert werden, wie sie sollten. Die Studie will keine drastische Reduzierung der Arbeitszeit fordern, nicht zuletzt, weil dies Auswirkungen auf die Wirtschaft verschiedener Länder haben würde. Dies ist informative Forschung.

Vielleicht wird im Laufe der Jahre mit der Einführung von Werkzeugen und Robotern am Arbeitsplatz die Arbeitszeit verkürzt. Wir sollten jedoch schrittweise vorgehen, beginnend mit der Einführung des 5-Tage-Wochenendes oder der Verlängerung der Urlaubszeit. Auch so können positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden erzielt werden.