Neues über die Leistungen der Appenzeller Bahnen

Ab heute verkehren die Züge, mit Ausnahme der Viertelstunde, wieder nach dem normalen Fahrplan auf ihren Strecken. Selbstverständlich unter Berücksichtigung des ÖV-Schutzkonzepts der SBB, PostAuto und des Bundesamtes für Verkehr. Diese basiert auf der persönlichen Verantwortung und Solidarität der Kunden.

Ab 8. Juni 2020 ist geplant, den Fahrplan mit viertelstündlichen Verbindungen anzubieten. Das Übernachtungsangebot und die Abenteuerreisen sind bis zum 8. Juni 2020 gestrichen worden.

Bitte prüfen Sie vor jeder Reise den Online-Fahrplan. Weitere Informationen über die aktuelle Situation finden Sie unter www.appenzellerbahnen.ch/betriebslage

Schutzkonzept für den öffentlichen Verkehr für Ihre sichere Reise

Die Sicherheit der Fahrgäste ist der Gruppe Appenzeller Bahnen sehr wichtig, weshalb den Kunden Sicherheitsanweisungen gegeben werden. Darüber hinaus werden Sie auf Ihren Reisen von professionellen Teams begleitet, damit Ihre Reisen angstfrei verlaufen.

Schutz von Passagieren und Angestellten

Der Schutz von Mitarbeitenden und Fahrgästen hat für die Appenzeller Bahnen oberste Priorität. Zu diesem Zweck wurde ein Schutzkonzept auf der Grundlage nationaler Empfehlungen erstellt. Sie umfasst Maßnahmen zur Umsetzung von Reinigungs- und Hygienevorschriften und Verhaltensanweisungen. So wird insbesondere die Reinigung der Kontaktflächen intensiviert, das Zugpersonal ist wieder im Einsatz, Mitarbeiter mit Kundenkontakt tragen Schutzmasken und detaillierte Kundeninformationen erinnern die Passagiere an die geltenden Verhaltensregeln. Die Fahrzeugtüren öffnen sich weiterhin automatisch an allen Haltestellen.

Was Sie für Ihre eigene Sicherheit und die Sicherheit anderer tun können

  • Hygienemasken und Vermeidung von Stoßzeiten 

Den Passagieren wird empfohlen, Reisen zu Spitzenzeiten so weit wie möglich zu vermeiden und weniger häufige Verbindungen zu nutzen. Das Schutzkonzept des öffentlichen Verkehrs stützt sich auf die Empfehlungen des Bundes und basiert ebenfalls auf der Eigenverantwortung der Fahrgäste und dem gegenseitigen Respekt. Die Regeln des Abstands und der Hygiene gelten weiterhin. Wenn die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann, wird das Tragen einer Hygienemaske gemäß den Anforderungen des BAG dringend empfohlen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BAG. Die Transportunternehmen empfehlen den Reisenden auch, vor jeder Reise den Online-Fahrplan zu konsultieren.

Das nationale Schutzkonzept für den öffentlichen Verkehr wurde von den Verantwortlichen der Bahn (SBB) und der Strasse (PostAuto) im Auftrag des Bundesamtes für Verkehr (BAV) erarbeitet. Sie stützt sich auf die Empfehlungen und Massnahmen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Regeln gelten in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und an allen Bahnhöfen und Haltestellen. Der touristische Verkehr und die Nachtverbindungen sind derzeit noch gesperrt und fallen daher nicht unter das Konzept. Das Schutzkonzept tritt am 11. Mai 2020 in Kraft. Sie wird angepasst, wenn es die Strategie des Bundesrates erfordert oder wenn eine Optimierung notwendig ist.

  • Abstand halten

Halten Sie Abstand zu Haltestellen, Schaltern und Geldautomaten. Lassen Sie Platz für diejenigen, die bergab gehen, und bilden Sie in belebten Gebieten eine Gasse. Achten Sie auf die bestmögliche Verteilung in den Fahrzeugen.

  • Tragen Sie Masken, wenn kein Platz vorhanden ist

Tragen Sie in Fahrzeugen, auf Bahnhöfen und an Haltestellen eine Hygienemaske, wenn die Abstandsregeln des BAG nicht eingehalten werden.

  • Vermeiden Sie den Berufsverkehr

Tragen Sie in Fahrzeugen, auf Bahnhöfen und an Haltestellen eine Hygienemaske, wenn die Abstandsregeln des BAG nicht eingehalten werden.

  • Kaufen Sie Ihre Tickets online

Bereiten Sie Ihre Reise vor: konsultieren Sie den Online-Fahrplan. Kaufen Sie Ihr Ticket möglichst online oder am Automaten und bezahlen Sie am Schalter möglichst kontaktlos. Halten Sie das Ticket für Kontrollen bereit.