Rhätische Bahn AG: faszinierend in Bewegung

Die Rhätische Bahn (RhB) ist seit über 125 Jahren in Graubünden, dem flächenmässig grössten Kanton der Schweiz, in Betrieb.

Die Geschichte

Eine faszinierende Art zu reisen seit 1889.

Mit ihren einzigartigen, zum UNESCO-Welterbe gehörenden Bergstrecken sowie den Linien Glacier Express und Bernina Express bieten sie seit 1889 faszinierende Bahnreise-Erlebnisse im ganzen Schweizer Kanton Graubünden. Heute ist diese Region – eine der schönsten der Schweiz – ohne ihre berühmte Eisenbahn nicht mehr vorstellbar. Was 1889 mit der Eröffnung der Strecke von Landquart nach Klosters begann, wurde zu einem 384 Kilometer langen Netz inmitten von bergigem Gelände. Harmonisch in die Naturlandschaft integriert, tragen Eisenbahnlinien und Ingenieurbauwerke zum Charme des Schweizer Kantons Graubünden bei.

1888 verwirklichten die Pioniere der Graubündner Bahn ihre Idee, eine Bergbahn zu bauen. Damals gründeten sie auf Initiative des Niederländers Willem-Jan Holsboer die Schmalspurbahn Landquart – Davos AG, eine Schmalspurbahn. Die Einweihungsfeier fand im gleichen Jahr statt, und die Eisenbahnlinie Landquart – Klosters wurde 1889 eröffnet. Die ersten Dampfzüge begannen 1890 die Strecke von Landquart nach Davos zu befahren. Später folgten Linien nach St. Moritz, Disentis und Scuol-Tarasp. Die Fusionen mit den Bahngesellschaften von Arosa und Bernina erweiterten das Streckennetz der Rhätischen Bahn.

Missionen

Sie handeln im Auftrag des Schweizer Kantons Graubünden

« Die Rhätische Bahn bringt Graubünden voran und fasziniert Kunden aus aller Welt ».

– Sie verbinden Graubünden und sind benutzerfreundlich, sicher, sauber und pünktlich.

– Sie konzentrieren sich auf eine geografisch klar abgegrenzte Zentralregion und nehmen aktiv Einfluss darauf, wie der öffentliche Verkehr in Graubünden organisiert ist und was er anbieten kann.

– Sie sind ein zuverlässiges und nachhaltig orientiertes Unternehmen für ihre Kunden, den öffentlichen Sektor, ihre Mitarbeiter und ihre Partner.

– Sie tragen zum Ausbau des Tourismus im Kanton Graubünden bei.

Vision und Strategie

Ein unglaublich anderes Reiseerlebnis.

« Die RhB ist die attraktivste, innovativste und effizienteste Alpenbahn der Welt ».

Die Verwaltungsräte und die Geschäftsleitung des Unternehmens haben die Initiative Strategie 2030 ins Leben gerufen, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Die Rollmaterialflotte der RhB ist dringend erneuerungsbedürftig. Das entsprechende Modernisierungsprogramm wird in den kommenden Jahren genutzt, um die Produktivität erheblich zu steigern. Damit unterstreicht die RhB ihre Rolle als verantwortungsbewusster Arbeitgeber und als wichtiger Bestandteil des öffentlichen Verkehrs im Tourismuskanton Graubünden.

Übergreifende Ziele

– Sie haben immer mehr begeisterte Kunden.

– Sie erhöhen die Attraktivität Graubündens.

– Sie sind effizient und wirtschaftlich.

Strategische Vorstöße

– Verbesserung des Angebots und Optimierung der Produktion.

– Produktentwicklung und Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen.

– Modernisierung, Standardisierung und Entwicklung der Flotte, der Infrastruktur und der Gebiete.

– Förderung von Nachhaltigkeit, Vielfalt und digitalem Wandel.